Selbsttest für psychische Erkrankungen – Psychotherapie in Wien

Eine Depression, ein Burn-Out-Syndrom, Angsterkrankung oder Sucht bei sich selbst festzustellen, ist schwer bis unmöglich. Oft geht es bei den Klienten, die ich in meiner Praxis für Psychotherapie betreue, jahrelang bergab, bevor sie schließlich zu mir finden.

Glauben Sie manchmal oder öfter, dass einfach irgendetwas nicht stimmt mit Ihnen? Auch wenn Sie sich Sorgen um einen Menschen in Ihrem Umfeld machen, zum Beispiel eine psychische Erkrankung oder Sucht vermuten, kann ich Ihnen helfen damit umzugehen. Ein Selbsttest KANN erste Anzeichen in eine Richtung deuten. Als Therapeut in Wien werde ich Sie unterstützen.

Selbsttest als erster Anhaltspunkt – Psychotherapie Praxis in Wien

Im Folgenden möchte ich Ihnen in einem einfachen Selbsttest bzw. Anhaltspunkte anbieten, anhand derer Sie eine erste Idee über die Art Ihrer eventuellen Probleme bekommen können. Vielleicht kommen Ihnen einige Aussagen ziemlich bekannt vor.

  • Depression
  • Burn-Out
  • Niedriges Selbstwertgefühl
  • Soziale Ängste
  • Destruktive / belastende Partnerschaft
  • Belastende Lebenssituationen
  • Angststörungen
  • Zwänge
  • Suchterkrankungen und Abhängigkeit
  • Sexuelle Ängste
  • Psychosomatose

Sie können mich gerne jederzeit in meiner Praxis für Psychotherapie in Wien kontaktieren und für ein persönliches Beratungsgespräch zum Kennenlernen vorbeikommen. Bei mir finden Sie Zeit und Raum für Ihre Sorgen und Probleme.

Psychotherapie kann Ihnen helfen, wenn einer oder mehrere der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:

  • Ich vergleiche mich oft mit anderen. Was andere von mir denken ist mir sehr wichtig. Aus Angst vor einem Misserfolg tue ich lieber nichts. Ich muss alles mit 110%igem Einsatz machen. Ich kann anderen nur schwer etwas abschlagen. Ich ärgere mich häufig über mich.
  • Ich fühle mich im Kontakt mit anderen Menschen oft unsicher/ängstlich oder habe Angst vor Autoritäten und Prüfungen.
  • Es quälen mich oft Gedanken von Schuld, Scham, Unzulänglichkeit und/oder Selbsthass.
  • Ich habe oft Angst krank zu werden bzw., dass ich sterben könnte.

Ein positives Selbstwertgefühl ist für alle Bereiche unseres Lebens sehr wichtig. Beziehungen zu anderen Menschen, Partnerschaften, der Beruf und unser seelisches Wohlbefinden werden durch die Art und Weise wie wir uns selber wahrnehmen und dadurch be- bzw. entwerten, stark beeinflusst.
Der Selbstwert eines Menschen, also der Wert, den ich mir in meinem Kern zuschreibe, hat direkten Einfluss auf das Selbstvertrauen, also das Zutrauen, die vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen des Lebens bewältigen zu können.

Ängste und Verunsicherung haben einschneidende Auswirkungen auf unsere Lebensgestaltung. Der persönliche Handlungsspielraum und das Freiheitsgefühl werden durch Unsicherheit, Ängste, ein negatives Selbstbild und Abhängigkeitsgefühle stark eingeschränkt.

Grund dafür sind unter anderem starre, alte Glaubenssätze und Denkmuster, überzogene Erwartungen und Ansprüche an sich selbst, sowie eine selektive, negative Wahrnehmung.